Billy kommt nach Indien

Ikea eröffnet sein erstes indisches Einrichtungshaus

Ikea ist seit heute auch in Indien mit einem Einrichtungshaus präsent.Bildunterschrift anzeigen
Ikea ist seit heute auch in Indien mit einem Einrichtungshaus präsent.
09.08.2018

Ikea eröffnet heute, am 9. August 2018, in Hyderabad sein erstes Einrichtungshaus in Indien. Die 37.000 m² große Niederlassung steht in Hitec City, dem Technologiezentrum von Hyderabad. Der Möbelhändler ist eigenen Angaben zufolge die erste große eigenständige Einzelhandelsmarke, die eine Genehmigung für eine Auslandsdirektinvestition (FDI) erhalten hat. Das schwedische Unternehmen plant, in den kommenden Jahren weitere Standorte in den wichtigsten Städten des Landes zu eröffnen. Der nächste soll 2019 in Navi Mumbai folgen. Bisher hat der Konzern vier Grundstücke in den Staaten Telangana, Maharashtra, Karnataka und Delhi/NCR erworben. Der neue Standort beschäftigt 950 Mitarbeiter, 47 Prozent davon Frauen.
Nach einer umfangreichen Untersuchung im Rahmen von 1.000 Hausbesuchen wird das Einrichtungshaus ein lokal angepasstes Sortiment anbieten, darunter Masala-Dosen (für Gewürze), Druckkochtöpfe, Idli-Kocher (Gericht aus Bohnen und Reis), bunte Textilien oder nachhaltige, lokal hergestellte Matratzen mit einem Kokosfaserkern. Wie in jedem anderen Ikea-Einrichtungshaus werden aber auch hier Klassiker wie das Billy-Bücherregal erhältlich sein.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch