Einrichtungsmarkt

Poco-Übernahme durch XXXLutz fixiert

07.12.2018

Die XXXLutz-Gruppe finalisiert die Übernahme von 125 Poco-Einrichtungshäusern mit mehr als 8.000 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von ca. 1,6 Mrd. Euro. Laut dem Unternehmen soll die Übernahme mit "noch besseren Preisen" für die Kunden einhergehen. Nach der grundsätzlichen Einigung zwischen der XXXLutz-Gruppe und Steinhoff International Ende April wurden nun alle Details der Übernahme geklärt und die Verträge unterschrieben, wie es in einer Mitteilung heißt. Auch die Zustimmung des Kartellamtes sei bereits vorhanden. Hintergrund der Übernahme sind die Finanzturbulenzen des Poco-Mutterkonzerns Steinhoff Ende 2017.
Poco wird weiter als eigenständige Unit innerhalb der XXXLutz-Gruppe mit eigenem Management geführt. Die Zentralen bleiben unverändert in Bergkamen und Hardegsen. Gleichzeitig mit der Übernahme wird Poco Mitglied des Giga-Einkaufsverbundes.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch