Bellaflora gratuliert

Kärnten verbietet Glyphosat für den privaten Gebrauch

Bellaflora-Geschäftsführer Alois Wichtl lobt das Glyphosat-Verbot, das der Kärtner Landtag für den privaten Gebrauch beschlossen hat. Foto: Bellaflora/
Bildunterschrift anzeigen
Bellaflora-Geschäftsführer Alois Wichtl lobt das Glyphosat-Verbot, das der Kärtner Landtag für den privaten Gebrauch beschlossen hat. Foto: Bellaflora/

Das österreichische Bundesland Kärnten hat Glyphosat für den privaten Gebrauch. Der Beschluss des Landtags in der vergangenen Woche ist einstimmig gefallen. Durch das Pflanzenschutzmittelgesetz werden außerdem hunderte weitere Pestizide für den Haus- und Gartenbereich verboten. Es gilt eine Übergangsfrist bis zum Ende des Jahres. Nach Angaben der SPÖ, die das neue Gesetz initiiert hat, ist Kärnten damit die erste Region in Europa, die den Wirkstoff verbietet. Ausdrücklich erlaubt bleiben rund 150 Mittel auf biologischer Basis wie beispielsweise Schneckenkorn und Baumwachs.
Die österreichische Gartencenterkette Bellaflora, die bereits 2013 sämtliche chemisch-synthetischen Pestizide ausgelistet hat, begrüßt den Landtagsbeschluss. "Als Vorreiter bei diesem Thema gratulieren wir Kärnten zum Glyphosat-Verbot für den privaten Verbrauch", sagte Geschäftsführer Alois Wichtl.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch