Landwirtschaft und Gartenbau

ZVG begrüßt Verlängerung des Programms zur Energieeffizienz

Der ZVG begrüßt die Verlängerung des Programms zur Energieeffizienz.Bildunterschrift anzeigen
Der ZVG begrüßt die Verlängerung des Programms zur Energieeffizienz.
11.04.2019

Der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) begrüßt, dass das Bundeslandwirtschaftsministerium das "Bundesprogramm zur Förderung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in der Landwirtschaft und im Gartenbau" fortführen will. "Wir gehen davon aus, dass das Bundeslandwirtschaftsministerium unser Ansinnen umsetzt, das Bundesprogramm über die Legislaturperiode hinaus zu verstetigen", erklärt ZVG-Generalsekretär Bertram Fleischer. Das Bundesprogramm als Klimaschutzprojekt der Bundesregierung sei ein hervorragendes Instrument, um zusätzlichen Klimaschutz im Gartenbau zu erreichen.
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat am 10. April 2019 anlässlich der ersten Sitzung des Klimakabinetts einen konkreten Maßnahmenkatalog für den Bereich der Land-, Ernährungs- und Forstwirtschaft vorgelegt. Unter anderem verweist sie auf das Bundesprogramm Energieeffizienz, dem die Ministerin ca. 1,1 Mio. t CO2-Äquivalente Minderungspotential zuschreibt. Das Bundesprogramm Energieeffizienz wurde 2016 ins Leben gerufen. Laut Ministerium wurden bisher 353 GWh an Energieausgaben durch Maßnahmen aus dem Programm jährlich eingespart. Die aktuelle Förderperiode endet 2021. Der ZVG spricht sich von Anfang an für eine Verstetigung des Programms aus.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch