Hettich

Wohnen auf 18 m²

Laut Hettich fehlt es an nichts: Mit dem vorgestellten Konzept sind die 18 m² vom Boden bis zur Decke mit Stauraumlösungen des Unternehmens bestückt. [Foto: Hettich]Bildunterschrift anzeigen
Laut Hettich fehlt es an nichts: Mit dem vorgestellten Konzept sind die 18 m² vom Boden bis zur Decke mit Stauraumlösungen des Unternehmens bestückt. [Foto: Hettich]
21.05.2019

Die Branche ist doch auch stets ein Spiegel der gesellschaftlichen Entwicklungen: Hettich hat nun angekündigt, auf der kommenden Messe Interzum 2019 ein Wohnraumkonzept vorzustellen, das mit gerade einmal 18 m² auskommen will. Wie der Hersteller von Möbelbeschlägen in einer Mitteilung schreibt, greife man mit der neuen Piazza "Tiny Spaces - Living in compact homes" den aktuellen Trend zum Wohnen auf kleinstem Raum im urbanen Umfeld auf. Angelehnt ist das Konzept an das Thema Tiny Spaces und trägt der Entwicklung Rechnung, dass neben der zunehmenden Urbanisierung gleichzeitig die Zahl der Singlehaushalte ansteigt.
Bei dem Raum soll es sich um eine vollausgestattete Singlewohnung handeln, in der jeder Stauraum - ob im Möbel oder in Raumnischen - "leicht zugänglich, clever strukturiert und verlustfrei nutzbar" sein soll. Im gesamten Apartment werde der Platz bis zur Decke als Stauraum genutzt. Durch flexible Stauraumlösungen soll die Kücheninsel zum Tisch, das Sofa zum Bett, die Bar zum Beistelltisch, die Treppenstufe zum Schrank werden, so das Unternehmen.
Zu sehen und erleben ist der von Hettich eingerichtete Tiny Space auf der Piazza-Sonderfläche auf dem Messeboulevard und ab Sommer im Hettich-Forum in Kirchlengern.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch