Nachfolge Véronique Laury

Neuer Kingfisher-CEO Thierry Garnier kommt von Carrefour

27.06.2019

Der Nachfolger von Véronique Laury an der Spitze von Kingfisher heißt Thierry Garnier. Der Franzose wechselt vom französischen Einzelhandelskonzern Carrefour. Laury wird Ende September 2019 zurücktreten, teilt der britische Baumarktkonzern mit.
Der künftige Kingfisher-Chef, der vom französischen Staat als Chevalier de l'Ordre national de la Légion d'Honneur ausgezeichnet wurde, ist derzeit Mitglied des Carrefour Group Executive Committee und Chief Executive Officer von Carrefour Asia, wo er für mehr als 350 Märkte in China und Taiwan mit 55.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von mehr als 6 Mrd. Euro verantwortlich ist. Er steht seit 2012 an der Spitze des Asien-Geschäfts von Carrefour und hat in dieser Zeit eine neue Strategie zu den Themen Digitalisierung, zentralisierter Einkauf, neue Formate, E-Commerce und Stakeholder Relationships umgesetzt, stellt Kingfisher seinen neuen CEO vor.
Von 2003 bis 2028 war Garnier Geschäftsführer der Supermarkt-Sparte von Carrefour in Frankreich, wo er die Champion-Supermärkte auf das Carrefour-Format umgestellt hat. Dieses Format wurde auf 1.000 Standorte in Frankreich mit einem Umsatz von fast 13 Mrd. Euro angewendet. In dieser Zeit wurden die Non-Food-Umsätze verdoppelt, die Investitionen in Eigenmarken erhöht, die Preisstruktur verbessert und die Supply Chain restrukturiert. Danach wurde Garnier 2008 International Operations Director von Carrefour und hat sich insbesondere um das Geschäft in Asien, Lateinamerika und verschiedenen europäischen Ländern gekümmert.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch