Wandbeläge

A.S. Création kommt 2020 nicht zur Heimtextil

Reist eine Lücke: Im kommenden Jahr nicht mehr auf der Heimtextil präsent ist Tapetenanbieter A.S. Création.
Reist eine Lücke: Im kommenden Jahr nicht mehr auf der Heimtextil präsent ist Tapetenanbieter A.S. Création.
10.07.2019

A.S. Création, Tapetenanbieter aus Gummersbach, hat sich entschieden, 2020 nicht auf der Heimtextil auszustellen. Das Unternehmen begründet diesen Schritt damit, dass die Kommunikation zum Endverbraucher deutlich ausgebaut werden soll.
"Die Entscheidung haben wir uns als langjähriger Aussteller auf der Heimtextil und Branchenführer nicht leicht gemacht, aber wir wollten einen neuen Impuls geben und den Erfolg unserer Kampagnen Bude 2.0 und Metropolitan Stories aus den Vorjahren noch einmal signifikant verstärken", sagte Daniel Barth, der Vorstandsvorsitzende von A.S. Création.
Aus Sicht von A.S. Création ist die direkte Ansprache der Konsumenten und vor allem der potenziellen Kunden entscheidend, um die vielfältigen Möglichkeiten, die leichte Verarbeitung und vor allem Aufwertung des Wohnraums zu kommunizieren.
Die A.S. Création Tapeten AG versteht sich als europäischer Marktführer für Tapeten. Mit rund 750 Mitarbeitern produziert das Unternehmen Tapeten und Bordüren in allen Materialqualitäten. Unterstützt durch Tochterunternehmen in England, Frankreich, Russland und den Niederlanden liefert A.S. Création seine Produkte an Kunden in fast 100 Ländern.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch