Erstes Halbjahr

Fast neun Prozent Plus für die Hornbach-Märkte

Hornbach hat inzwischen einen Auslandsanteil am Umsatz von 48,6 Prozent.Bildunterschrift anzeigen
Hornbach hat inzwischen einen Auslandsanteil am Umsatz von 48,6 Prozent.
27.09.2019

Die 157 Hornbach-Baumärkte sowie die Online-Shops des Konzerns in neun europäischen Ländern haben ihren Nettoumsatz im ersten Halbjahr (Ende: 31. August 2019) des Geschäftsjahrs 2019/2020 um 8,7 Prozent auf 2,4447 Mrd. Euro gesteigert. Flächen- und währungskursbereinigt erzielten die Bau- und Gartenmärkte in den ersten sechs Monaten ein Umsatzwachstum von 8,3 Prozent.
Dass sich das hohe Umsatzwachstum aus dem Frühjahrsquartal auch in den Sommermonaten fortgesetzt habe, sei "besonders erfreulich im wettbewerbsstarken deutschen Markt, wo wir den Abstand zur Branche weiter vergrößert haben", sagte Albrecht Hornbach, Vorstandsvorsitzender der Hornbach Management AG.
Die Nettoumsätze der inländischen Hornbach-Märkte und des deutschen Online-Shops erhöhten sich im ersten Halbjahr 2019/20 um 7,0 Prozent auf 1,2558 Mrd. Euro. Flächenbereinigt legten die Umsätze in Deutschland um 7,4 Prozent zu. In den acht Ländern außerhalb Deutschlands stieg der Nettoumsatz um 10,5 Prozent auf 1,1889 Mrd. Euro. Der Auslandsanteil am Umsatz erhöhte sich von 47,8 Prozent auf 48,6 Prozent. Flächen- und währungskursbereinigt wuchsen die Umsätze im übrigen Europa um 9,2 Prozent.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch