Christmasworld

Customer Journey durch drei Häuser auf dem „Retail BLVD“

Der "Retail BLVD" hatte auf der Christmasworld 2019 seine Premiere.Bildunterschrift anzeigen
Der "Retail BLVD" hatte auf der Christmasworld 2019 seine Premiere.
25.11.2019

Wie der modifizierte "Retail BLVD" auf der Christmasworld 2020 aussehen wird, hat die Messe Frankfurt jetzt konkretisiert. Entlang einer inszenierten Ladenstraße sollen sich die Messebesucher in den drei Häusern "Social Media Playground", "Convenience-House" und "Experience-House" darüber informieren können, wie unterschiedliche Kundenbedürfnisse in der Customer Journey bedient werden können. Grundlage ist die aktuelle Studie des IFH Köln "Strukturwandel im Handel: Die Sicht des Konsumenten", die von der Messegesellschaft in Auftrag gegeben wurde. Die Studie hat die drei Shopper-Typen, die infolge der Digitalisierung vor allem über die drei Grundideen Convenience, Erlebnis und Service zu überzeugen sind.
Das IFH Köln hat weitere Experten und Dienstleister ins Boot geholt, die in den drei Häusern für die Messebesucher zur Verfügung stehen. So wird es dort jeweils Kurzvorträge, Erklärungen oder Live-Vorführungen geben. Außerdem lädt ein zentraler Marktplatz "Market square" zum Erfahrungs- und Wissensaustausch sowie Networking ein. Hier wird es auch zweimal täglich Kurzvorträge zu den Shopper-Typen aus der IFH-Studie geben.
"Im letzten Jahr haben wir für fünf Handelsformen eine ansprechende Produktkombination aus saisonaler und floraler Deko am Point of Sale inszeniert. Jetzt bauen wir den Retail BLVD hinsichtlich der unterschiedlichen Phasen innerhalb der Customer Journey aus. 2020 fokussieren wir im ersten Schritt das Kundeninteresse und orientieren uns an den Bedürfnissen der erlebnis-, convenience- sowie serviceorientierten Käufertypen", sagt Eva Olbrich, Leiterin Christmasworld der Messe Frankfurt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch