500 Top-Arbeitgeber Deutschlands

Abus landet bei Wahl der Top-Arbeitgeber auf vorderen Plätzen

Der Abus Campus mit dem Freizeit- & Creativ Center. Im Bild zu sehen ist der Abus Family Day, ein Tag der offenen Tür speziell für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Angehörige.Bildunterschrift anzeigen
Der Abus Campus mit dem Freizeit- & Creativ Center. Im Bild zu sehen ist der Abus Family Day, ein Tag der offenen Tür speziell für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Angehörige.

Das Magazin Stern hat zusammen mit dem Markforschungsunternehmen Statista eine Befragung unter 45.000 Arbeitnehmern in Deutschland zum Image von Arbeitgebern durchgeführt. Entstanden ist eine Liste mit "500 Top-Arbeitgebern Deutschlands", aufgeschlüsselt nach insgesamt 24 Branchen. In der Kategorie "langlebige Konsumgüter" wurde dabei das Wetteranger Unternehmen Abus auf Platz zehn gewählt. Im Gesamtranking erreichte der Sicherheitsexperte den 82. Platz, während er im Wettbewerb der attraktivsten Arbeitgeber im Ruhrgebiet auf Platz drei landete.
Für die Untersuchung wurden über Online-Panels mehr als 45.000 Beschäftigte befragt, ob sie ihre eigene Firma und Unternehmen ihrer Branche als Arbeitgeber empfehlen können. Bewertet werden konnten alle Unternehmen mit mindestens 500 Beschäftigten in Deutschland. Voraussetzung für die Aufnahme in die Auswertung der Studie war, dass mindestens 100 Urteile über das Unternehmen abgegeben wurden. Die Firmen konnten sich nicht selbst für die Studie bewerben. Insgesamt wurden 1,34 Millionen Bewertungen für die Studie herangezogen. Die Befragung erfolgte zwischen dem 1. Juli und 12. August 2019.
In den Top Ten folgen auf BMW der Sportartikelkonzern Adidas und der Autobauer Daimler. Mit der Drogeriemarktkette DM ist aber auch ein Handelsunternehmen ganz vorne mit dabei. Auf den weiteren Plätzen stehen der Autohersteller Audi, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrtforschung (DLR), der Nahrungsmittelkonzern Dr. Oetker, der Süßwarenhersteller Mars, Google Deutschland sowie der Sportwagenbauer Porsche.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch