ZVG fordert Hilfe für Gärtner

Pflanzen werden im großen Stil vernichtet

Jetzt ist eigentlich Hochsaison im Pflanzenverkauf, doch der Absatz ist massiv zurückgegangen, berichtet der ZVG.
Jetzt ist eigentlich Hochsaison im Pflanzenverkauf, doch der Absatz ist massiv zurückgegangen, berichtet der ZVG.
02.04.2020

Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) fordert angesichts der Corona-Krise weitere Instrumente, um die gärtnerischen Betriebe in Deutschland zu unterstützen. Dazu zählen direkte Zuschüsse, ein einfaches Beantragungsverfahren für Liquiditätsmaßnahmen, die Verfügbarkeit von Saisonarbeitskräften sowie eine bundeseinheitliche Umsetzung von Schutz- und Rettungsmaßnahmen.
ZVG-Präsident Jürgen Mertz begründet die Forderung mit einer "nie dagewesenen Situation": "Im gesamten Gartenbau werden derzeit Pflanzen im großen Stil vernichtet. Selbst geöffnete Gärtnereien leiden unter massiven Umsatzrückgängen", sagte er. "Dabei ist für Blumen und Pflanzen derzeit Hauptsaison. Von März bis Mai werden in normalen Jahren 3,4 Milliarden Euro mit den gärtnerischen Produkten umgesetzt. In der Produktion stehen gerade jetzt wichtige Pflanz- und erste Erntearbeiten an."
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch