GfK

Konsumklima erholt sich etwas vom Corona-Schock

Nach dem tiefen Sturz geht es wieder aufwärts: Das GfK-Konsumklima erholt sich im Mai ein wenig.Bildunterschrift anzeigen
Nach dem tiefen Sturz geht es wieder aufwärts: Das GfK-Konsumklima erholt sich im Mai ein wenig.
27.05.2020

Die Verbraucher in Deutschland erholen sich im Mai ein wenig vom Schock, der durch die Covid-19-Pandemie ausgelöst wurde. Sowohl Konjunktur- und Einkommenserwartung als auch Anschaffungsneigung legen in der GfK-Konsumklimaerhebung leicht zu.
"Die schrittweise Öffnung vieler Geschäfte hat sicherlich dazu beigetragen, dass die Konsumneigung keine weiteren Einbußen hinnehmen muss und aktuell sogar etwas zulegen kann", erklärt GfK-Konsumexperte Rolf Bürkl. "Dennoch ist die Verunsicherung unter den Konsumenten groß. Sie sehen die deutsche Wirtschaft bei Weitem noch nicht über den Berg und eine schwere Rezession auf sich zukommen. Die Angst vor Jobverlust bleibt hoch und dies erweist sich neben den Einkommenseinbußen derzeit als ein wichtiges Konsumhemmnis. Darauf müssen sich Händler und Hersteller weiterhin einstellen."
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch