Ostern und Muttertag gut

Veiling Rhein-Maas setzt im zweiten Quartal 10 Prozent mehr um

Die Veiling Rhein-Maas rüstet die so genannte Uhrenfront des Versteigerungssaals auf LED-Technik um.Bildunterschrift anzeigen
Die Veiling Rhein-Maas rüstet die so genannte Uhrenfront des Versteigerungssaals auf LED-Technik um.

Die Vermarktungsorganisation für Blumen und Pflanzen Veiling Rhein-Maas erzielte im ersten Halbjahr 2020 einen rund 10 Prozent höheren Produktumsatz als im Vorjahreszeitraum. Dies sei insbesondere auf das sehr gute Preisniveau sowohl bei Schnittblumen als auch bei Topfpflanzen zurückzuführen, so das Unternehmen.

Dabei war die Marktlage Ende März noch unsicher, da mehrere Kunden aufgrund nationaler oder regionaler Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie ihre Geschäfte noch nicht öffnen konnten. Bei Import-Schnittblumen fehlten zeitweise Luftfrachtkapazitäten, was sich auf die verfügbaren Mengen ausgewirkt hat. Die Marktlage erholte sich ab Kalenderwoche 14 wieder in kleinen Schritten, so dass Veiling Rhein-Maas mit einem positiven Ostergeschäft ins zweite Quartal 2020 starten konnte, wie das Unternehmen erläutert. Auch das Muttertagsgeschäft verlief für alle Vermarktungskanäle erfolgreich, heißt es weiter. Zu dieser positiven Entwicklung habe sicherlich auch die optimale Wetterlage beigetragen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch