Weiterhin in der Region

DHG baut neuen Firmensitz und zieht nächstes Jahr um

So soll der neue Unternehmenssitz von DHG aussehen, der in den kommenden Monaten in Wachtendonk entsteht.Bildunterschrift anzeigen
So soll der neue Unternehmenssitz von DHG aussehen, der in den kommenden Monaten in Wachtendonk entsteht.

Die DHG Vertriebs- & Consultinggesellschaft mbH zieht von Kempen ins benachbarte Wachtendonk und baut dort eine neue Unternehmenszentrale. Die beiden Geschäftsführer Werner Berg und Thomas Haas haben jetzt gemeinsam mit Bürgermeister Hans-Josef Aengenendt den Grundstein für den neuen Firmensitz gelegt. In einem Industriegebiet entstehen bis Mitte 2021 rund 14.000 m² Lagerflächen und 1.800 m² Bürofläche.

Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter. Durch die anhaltend positive Entwicklung seit Unternehmensgründung vor 20 Jahren sind neue Büroräume für die gestiegene Anzahl an Mitarbeitern dringend notwendig geworden. Mit dem Zuwachs an eigener Lagerfläche will die DHG zudem die Liefersicherheit für ihre Kunden im Bereich LEH und Baumärkte deutlich erhöhen. „Der Standort ist für uns ein Statement für die Verbundenheit der DHG mit der Region und bietet infrastrukturelle Vorteile, die wir gerne nutzen. So ist die Anbindung an Straße, Schiene und Wasser für uns optimal“, sagte Werner Berg.

Die Anbindung an Straße, Schiene und Wasser ist optimal
DHG-Gründer Werner Berg

DHG wurde im Jahr 2000 gegründet. Das Unternehmen ist einer der großen Anbieter im Bereich Pinienrinde, Rindenmulch, Blumenerden, Grillholzkohle und Holzbrennstoffe.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch