Investition

FN Neuhofer erweitert Produktion von Massivholzleisten

-spatenstich in Zell am Moos (v. l.): CTO Alexander Schachl, CEO Franz Neuhofer, Franz Neuhofer sen. und Betriebsleiter Sigurd Steinkogler.Bildunterschrift anzeigen
-spatenstich in Zell am Moos (v. l.): CTO Alexander Schachl, CEO Franz Neuhofer, Franz Neuhofer sen. und Betriebsleiter Sigurd Steinkogler.
23.09.2020

Der österreichische Leistenspezialist kündigt weitere Investitionen an. Mitte Oktober soll eine weitere Hochleistungshobelanlage inklusive Vollautomatisierung in Betrieb gehen. Der maximale Vorschub der Anlage, einer Weinig Powermat 2400, liegt bei 100 m/min und ermöglicht dem international tätigen Familienunternehmen, zusätzliche 20 Mio. lfm Massivholzleisten im Jahr zu produzieren. Die Gesamtproduktionskapazität aller Anlagen liegt bei 165 Mio. lfm/Jahr. Der Bedarf an Massivholzleisten sei in den letzten Monaten weiter massiv gestiegen, begründet Geschäftsführer Franz Neuhofer die Erweiterung.

Im Rahmen seines Strategieplans „Vision 2025“ investiert das 370 Jahre alte Familienunternehmen einen zweistelligen Millionenbetrag in den Standort Zell am Moos. „Die Bauverhandlungen für die neuen Produktions- und Lagerhallen am Firmengelände sind bereits abgeschlossen, und bald kann es losgehen“, freut sich Franz Neuhofer. Baubeginn soll im Frühjahr 2021 sein.

Neben den Hallen ist danach ein neues Bürogebäude inklusive eines repräsentativen Schauraums für die Kunden geplant. Darin können künftig die gesamte Produktpalette und Innovationen präsentiert und mit Anwendungsbeispielen und Regalkonzeptionen demonstriert werden.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch