Mehr Platz

Neue Zentrale für Richter Baustoffe

Geschäftsführer Johannes Richter beim Richtfest in Lübeck. Bildunterschrift anzeigen
Geschäftsführer Johannes Richter beim Richtfest in Lübeck. 
09.10.2020

25.000 m² Baustoffhandel, darüber drei Etagen Verwaltung: Hagebau-Gesellschafter Richter Baustoffe investiert insgesamt 20 Mio. Euro in den Neubau seiner Zentrale in Lübeck. Der bisherige Richter-Stammsitz wurde zwischen 1962 und 1965 errichtet und stieß an seine Kapazitätsgrenzen. In Lübeck und dem benachbarten Bad Schwartau verteilten sich Verwaltung und Baustoffsortimente auf drei verschiedene Betriebsgelände. Diese sollten zusammengeführt werden, um Synergien für Kunden und Verwaltung zu schaffen.

Vor drei Jahren wurde dafür ein Nachbargrundstück mit 3.000 m² erworben und mit der Planung für eine Erweiterung begonnen. Der Bauantrag war bereits genehmigt, als ein weiterer Nachbar davon erfuhr und Richter Baustoffe auch sein 13.000 m² großes Grundstück zum Kauf anbot. Ende September konnte für die ersten beiden Bauabschnitte Richtfest gefeiert werden. Zwischen Weihnachten und Neujahr ziehen die Mitarbeiter dorthin um. Im Anschluss wird der alte Firmensitz abgerissen und an dessen Ort der dritte Bauabschnitt entstehen.

Ab 2021 arbeiten rund 130 Mitarbeiter am Standort. Einige Gewerke mussten vorher aus Platzgründen ausgelagert werden, der neue Standort bedient jetzt das Vollsortiment. Zudem wird es möglich, zusätzliche Dienstleistungen anzubieten, darunter eine „Betontankstelle“ sowie eine Fräse für den Trockenbau, Plattenzuschnitt und eine Abkantanlage.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch