Umsatzstarke Monate für Onlinehandel

Einzelhandel bangt um das Weihnachtsgeschäft

Viele Geschenke wurden in diesem Jahr online bestellt. Bildunterschrift anzeigen
Viele Geschenke wurden in diesem Jahr online bestellt. 
23.12.2020

Der November und Dezember gehören traditionell zu den umsatzstärksten Verkaufsmonaten im Einzelhandel. Der stationäre Einzelhandel erzielte in der Weihnachtssaison gut 18 Prozent des nominalen Jahresumsatzes 2019. Am bedeutendsten war das Weihnachtsgeschäft 2019 unter anderem für den Einzelhandel mit Keramik und Glas sowie mit Haushaltsgegenständen (jeweils 25 Prozent des Jahresumsatzes).

Es werde erwartet, dass die Schließung der Ladengeschäfte die Umsätze des Online- und Versandhandels weiter steigen lässt, so das Statistische Bundesamt. Auch für den Onlinehandel waren der November und der Dezember 2019 mit gut einem Fünftel (21 Prozent) des nominalen Jahresumsatzes bereits sehr umsatzstarke Monate. Als Folge der Corona-Pandemie waren die realen Umsatzzuwächse des Onlinehandels schon von Januar bis Oktober 2020 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum mit 22,3 Prozent vergleichsweise hoch. Für den stationären Einzelhandel (+1,3 Prozent von Januar bis Oktober 2020) wäre das Weihnachtsgeschäft eine gute Chance gewesen, das bislang mäßige Geschäftsjahr positiv abzuschließen, so das Fazit der Statistiker.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch