Pascal Coppens im Global DIY-Network

China: vor allem schnell und agil

Mit einem Zitat von Laotse stieg Pascal Coppens ein, kam aber schnell auf das China der Gegenwart zu sprechen.Bildunterschrift anzeigen
Mit einem Zitat von Laotse stieg Pascal Coppens ein, kam aber schnell auf das China der Gegenwart zu sprechen.
25.01.2021

Das hohe Tempo bei der Einführung neuer Technologie und die Agilität von Unternehmen und Menschen – vor allem damit hat China es geschafft, im Jahr 2020 das einzige Land der Erde mit einem positiven Wirtschaftswachstum zu sein. Darauf hat der China-Experte Pascal Coppens in seinem Online-Vortrag im Global DIY-Network hingewiesen. Konkret sieht er drei Themen, bei denen das Land führend ist: Infrastruktur, das Eingehen auf die Belange von Kunden und Usern (user adaption) sowie die Fähigkeit, mit hohem Wettbewerbsdruck umzugehen.

Beim Punkt Infrastruktur wies er beispielsweise auf den Vorsprung in der Blockchain-Technologie und die 5G-Netzabdeckung hin, die autonomes Fahren und Telemedizin bereits jetzt alltagstauglich möglich machen. Den Punkt user adaption unterlegte er mit den Beispielen des in China selbstverständlichen mobilen Bezahlens, sodass auch Kreditkarten nicht mehr verwendet werden, und der Super-Apps, die sehr viele Alltagsanwendungen bei einem Anbieter bündeln. Für den Einzelhandel sind außerdem Themen wie Gaming, Social Commerce und Live-Streaming aktuell.

Eine Kultur des Do-it-yourself, erklärte Coppens auf Nachfrage des Moderators Ken Hughes, entwickelt sich nach wie vor langsam. Allerdings beginne die junge Generation, es als eine Möglichkeit zu entdecken, den eigenen Lebensstil auszudrücken. Geld zu sparen sei jedoch nicht das Motiv.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch