Dänische Ostendorf-Mutter

Hempel übernimmt Wattyl in Australien und Neuseeland

Lars Petersson, Chef der Hempel-Gruppe, will in nachhaltigere Anstrichlösungen investieren.Bildunterschrift anzeigen
Lars Petersson, Chef der Hempel-Gruppe, will in nachhaltigere Anstrichlösungen investieren.
23.02.2021

Der dänische Farbenhersteller Hempel, zu dem unter anderem Ostendorf gehört, übernimmt Wattyl, einen Farbenhersteller und -händler in Australien und Neuseeland. Wattyl betreibt dort knapp 100 Verkaufsstellen und hat ein ähnliches Geschäftsmodell wie die britische Hempel-Tochter Crown Paints. Der Jahresumsatz wird mit 150 Mio. Euro angegeben. Die Marke Wattyl bleibt erhalten und wird mit dem Zusatz „A part of Hempel“ versehen. Auch Geschäftsführer Matt Crossingham behält seine Position. Verkäufer ist der US-amerikanische Weltmarktführer Sherwin-Williams.

Die Übernahme ist Teil der „Double Impact“-Strategie mit dem erklärten Ziel, den Hempel-Umsatz von derzeit 1,5 Mrd. Euro innerhalb von fünf Jahren zu verdoppeln. „Wenn wir unseren Umsatz verdoppeln, werden wir auch unseren positiven Einfluss verdoppeln können, indem wir in nachhaltigere Anstrichlösungen, Innovation und Digitalisierung investieren“, meint Lars Petersson, Chef der Hempel-Gruppe.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch