Akku-Strategie erfolgreich

Einhell steigert Quartalsumsatz um 48 Prozent

Andreas Kroiss ist Vorstandsvorsitzender der Einhell Germany AG.Bildunterschrift anzeigen
Andreas Kroiss ist Vorstandsvorsitzender der Einhell Germany AG.
19.05.2021

Ein Umsatzplus von 48 Prozent meldet die Einhell Germany AG in ihrem aktuellen Quartalsbericht. In den ersten drei Monaten des Jahres 2021 hat der Hersteller von Garten- und Heimwerkergeräten einen Umsatz von 229,6 Mio. Euro erzielt. Im ersten Quartal des Vorjahres hatte der Umsatz noch 154,9 Mio. Euro betragen. „Die deutlichsten Umsatzsteigerungen haben wir bei den kabellosen Power-X-Change-Geräten erzielt“, sagt Andreas Kroiss, Vorstandsvorsitzender der Einhell Germany AG. In seinem Geschäftsbericht für das Jahr 2020 hat das Unternehmen ebenfalls Rekordzahlen vermeldet. So waren der Jahresumsatz von 2019 auf 2020 um 20 Prozent auf 724,7 Mio. Euro und das Konzernergebnis vor Steuern um 73 Prozent auf 56,4 Mio. Euro geklettert.

Alle Power-X-Change-Akkus von Einhell können sortimentsübergreifend in mehr als 200 Werkzeugen und Gartengeräten eingesetzt werden. Wird mehr Power benötigt, lassen sich dank Twin-Pack-Technologie auch zwei 18-Volt-Akkus in einem Gerät zu 36 Volt kombinieren. Je nach Leistungsanforderung und Projekt kann der Kunde zwischen Kapazitäten von 1,5 bis 6 Ah wählen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch