Forsa-Umfrage

Gas schlägt Holzkohle – aber nur bei den jungen Grillern

Vor allem die Jüngeren mögen lieber Gas als Holzkohle.Bildunterschrift anzeigen
Vor allem die Jüngeren mögen lieber Gas als Holzkohle.
31.05.2021

Beim Neukauf eines Grills würden sich die Verbraucher etwas häufiger für ein Gasgerät als für einen Holzkohlegrill entscheiden. In einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Deutschen Verbandes Flüssiggas (DVFG) im Mai 2021 haben das 36 Prozent der Befragten angegeben. Einen Holzkohlegrill würden sich 33 Prozent zulegen, einen Elektrogrill 14 Prozent. Der Pelletgrill spielt mit 1 Prozent noch eine untergeordnete Rolle. Allerdings sagen auch 12 Prozent, dass sie generell nicht grillen, und 4 Prozent sind unentschieden.

Die Umfrage hat einen offenbar markanten Bruch der Grillgewohnheiten zwischen den Altersgruppen der Über- und der Unter-60-Jährigen zutage gefördert. Denn in der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen ist die Präferenz eindeutiger. Hier würden 45 Prozent beim Neukauf auf einen Gasgrill setzen. Und auch bei den 30- bis 59-Jährigen sind es noch 43 Prozent.

Dagegen würden die Verbraucher ab 60 Jahren nur zu 22 Prozent einen Gasgrill kaufen. Was besonders hervorsticht: Ebenfalls 22 Prozent grillen überhaupt nicht. Die anderen Zustimmungsraten liegen ungefähr im Bevölkerungsdurchschnitt: 17 Prozent (also 3 Prozentpunkte mehr als der Schnitt) würden zum Elektrogerät greifen, 1 Prozent zum Pelletgrill.

(Quelle: Deutscher Verband Flüssiggas e. V.)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch