Nach Corona-Zwangspause

Großes Interesse an der IPM Essen im Januar 2022

Ein Dicovery Center soll es auch auf der IPM 2022 wieder geben. Immer dabei: Die gesamte Themenpalette Nachhaltigkeit.Bildunterschrift anzeigen
Ein Dicovery Center soll es auch auf der IPM 2022 wieder geben. Immer dabei: Die gesamte Themenpalette Nachhaltigkeit.
20.07.2021

Die Messe Essen berichtet von großem Interesse aus dem In- und Ausland an der IPM Essen, die 2022 nach der Corona-Zwangspause wieder stattfinden soll. Termin ist der 25. bis 28. Januar 2022. „Wir erleben in allen Ausstellungbereichen wieder eine sehr hohe Bereitschaft an der IPM Essen 2022 teilzunehmen. Die Branche braucht besonders jetzt eine Plattform für Innovationen und den persönlichen Austausch“, schaut Sabina Großkreuz, Geschäftsbereichsleiterin Marketing bei der Messe Essen, auf die nächste Veranstaltung.

In Bezug auf die Reise- und Beherbergungsauflagen hat sich die Ausgangslage für die Veranstaltung im Januar des kommenden Jahres wesentlich verbessert, so die Messegesellschaft. „Tests, Impfungen und ein umfangreiches Hygienekonzept lassen die Durchführung von Messen wieder sicher zu. Wir haben den Anspruch, unsere Position als Weltleitmesse zu bestätigen und orientieren uns bei der Messeplanung nach wie vor am internationalen Markt“, erklärt Messegeschäftsführer Oliver P. Kuhrt.

Die nächste IPM Essen ist mehr als überfällig
Eva Kähler-Theuerkauf, IPM-Beiratsvorsitzende und Präsidentin des Landesverbandes Gartenbau NRW

Als wichtige Themen der Weltleitmesse des Gartenbaus kündigen die Veranstalter Nachhaltigkeit und Klimaschutz an. „Die Gartenbaubranche muss sich fit für die Zukunft machen, um den heutigen Anforderungen gerecht zu werden. Unabhängig von der Pandemie beschäftigt uns der Klimawandel auch weiterhin. Nachhaltige Lösungen müssen präsentiert und diskutiert werden. Die nächste IPM Essen ist mehr als überfällig, denn wir brauchen diese internationale Kommunikationsplattform als wichtigen Innovationsmotor“, betont IPM-Beiratsvorsitzende und Präsidentin des Landesverbandes Gartenbau NRW, Eva Kähler-Theuerkauf.

Im umfangreichen Rahmenprogramm ist unter anderem wieder das IPM Discovery Center vorgesehen, das Retail-Trends und eins zu eins umsetzbare POS-Konzepte erlebbar machen will. Geführte Rundgänge und eine Speakers‘ Corner vermitteln Wissen und Praxistipps für ein erfolgreiches Geschäft im Einzelhandel.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch