Zeitungsbericht

Amazon will mehrere Kaufhäuser aufmachen

Amazon baut in den Vereinigten Staaten sein stationäres Angebot immer mehr aus. Jetzt will der Internet-Konzern auch Kaufhäuser eröffnen.(Quelle: Piqsels)
Amazon baut in den Vereinigten Staaten sein stationäres Angebot immer mehr aus. Jetzt will der Internet-Konzern auch Kaufhäuser eröffnen.
20.08.2021

Das Onlinehandelsunternehmen Amazon will in den USA laut einem Bericht des „Wall Street Journal“ (WSJ) größere Ladengeschäfte im Stil von Kaufhäusern aufmachen. Die ersten Filialen sollen demnach in Kalifornien und Ohio an den Start gehen. Der 1994 von Jeff Bezos gegründete Konzern betreibt unter Marken wie Amazon Fresh und Go bereits stationäre Geschäfte für Lebensmittel sowie kleinere Ladengeschäfte für Bücher und andere Produkte. Außerdem gehört Amazon die US-Supermarktkette Whole Foods. Durch größere Ladengeschäfte könnte Amazon auch sein Kleidungs-, Haushalts- und Technikangebot stärker außerhalb des Internets platzieren. Laut WSJ wären die Filialen mit einer Fläche von knapp 2.800 Quadratmetern deutlich größer als Amazons bisherige Einzelhandelsgeschäfte, aber kleiner als durchschnittliche Kaufhäuser in den USA. Konkrete Angaben zum Zeitplan enthielt der Bericht nicht. Einer der Gründe für die Entscheidung von Amazon, sich stärker im traditionellen Handel zu engagieren: Angesichts der fortschreitenden Impfkampagnen im Rahmen der Corona-Pandemie kaufen inzwischen wieder mehr US-Amerikaner in herkömmlichen Geschäften ein.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch