Nach Hochwasser-Katastrophe

Ballistol unterstützt Flutopfer und Helfer

Besonders die Mückenschutz-Produkte von Ballistol waren im Krisengebiet gefragt, da durch die feuchte Wetterlage und das stehende Wasser zahlreichende stechende Insekten angelockt wurden.
Besonders die Mückenschutz-Produkte von Ballistol waren im Krisengebiet gefragt, da durch die feuchte Wetterlage und das stehende Wasser zahlreichende stechende Insekten angelockt wurden.
26.10.2021

Ballistol hat das katastrophengebeutelte Ahrtal und andere betroffene Gegenden in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz unterstützt. Zwischen Juli und September spendete das mittelständische Unternehmen Produkte im Wert von rund 7.000 Euro. Es sandte Pakete an Helfervereinigungen vor Ort, die eine kostenlose Verteilung an Bewohner und Helfer organisierten.

Vor allem Ballistol Stichfrei sei gefragt gewesen, berichtet der Hersteller, dieses habe knapp 80 Prozent der Spenden ausgemacht. Bedingt durch die feuchte Wetterlage im Juli sowie das stehende Hochwasser habe eine große Mückenplage geherrscht. Das Wasser enthielt infolge der Zerstörungen von Gebäuden, Fahrzeugen und Landstrichen neben Schlamm auch große Mengen Öl und Abwasser. Stiche von Mücken und ähnlichen Insekten brachten durch diese Verunreinigungen für die Menschen im Hochwassergebiet obendrein die Gefahr von Entzündungen oder sogar Blutvergiftungen mit sich, erklärt das Unternehmen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch