Trend über Gewerke hinweg

Immer mehr Bauprofis kaufen Material online

Selbst Beton wird inzwischen online bestellt. (Quelle: Pexels)
Selbst Beton wird inzwischen online bestellt. 
10.11.2021

Die Zahl der Webshop-Einkäufe am Bau wächst stark, wie eine Studie des Beratungsunternehmens Bau Info Consult zeigt. Demnach geschieht inzwischen gut jeder zehnte Einkauf im Fachhandel und jeder sechste Direkteinkauf online. Zu den Online-Käufern zählt mittlerweile jeder dritte Bauprofi. Für die Studie „Einkaufs- und Distributionstrends am Bau 2021“ wurden 484 Baufirmen, Dachhandwerker, Maler, Trockenbauer und SHK-Installateure befragt.

Auch sperrigere Waren werden im Internet bestellt

Laut der Erhebung werden über alle Gewerke hinweg vor allem Produkte gekauft, bei denen sich eine Onlinebestellung anbietet, zum Beispiel Kleinteile, Werkzeug oder Ersatzteile. Doch den neuen Daten zufolge werden in allen Gewerken auch sperrigere Materialien online bestellt. So wird selbst im Rohbau Material, wie Wandbaustoffe oder Beton, über das Internet geordert.

Die meisten Webshop-Nutzer haben Bau Info Consult zufolge schon vor der Pandemie Online-Bestellungen getätigt. Jedoch gaben 39 Prozent der Befragten an, diesen Einkaufsweg seit Beginn der Corona-Krise mehr beschritten zu haben als zuvor.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch