Preisanstiege

Holzhandel erzielt 2021 deutlich höhere Umsätze

Der Branchenverband hat einen Blick auf die Entwicklung des Holzhandels im zurückliegenden Jahr geworfen. (Quelle: GD Holz)
Der Branchenverband hat einen Blick auf die Entwicklung des Holzhandels im zurückliegenden Jahr geworfen. 
17.02.2022

Der deutsche Holzhandel weist für das Gesamtjahr 2021 einen Umsatzanstieg von knapp 16 Prozent auf, wie der Branchenverband GD Holz berichtet. Laut dem Verband erreichten die Umsätze in den Warengruppen Schnittholz, Hobelwaren und Holzwerkstoffe sogar ein Umsatzplus von jeweils über 20 Prozent. Die Mehrheit der Teilnehmer am sogenannten Betriebsvergleich gibt an, dass die Umsatzzuwächse durch erhebliche Preiswirkungen erzielt worden sind und nur in geringem Umfang durch mehr Absatz. Sortimente, die vom Preisanstieg weniger stark betroffen waren, liegen etwa auf Vorjahresniveau oder leicht darunter, wie Fußböden mit einem Minus von zwei Prozent. Holz-im-Garten-Produkte brachten im Gesamtjahresdurchschnitt 2,4 Prozent mehr Umsatz.

Die weniger von Preisanstieg betroffenen Sortimente des Holzeinzelhandels wirkten sich auf die Entwicklung des Einzelhandelsumsatzes aus, der 2021 mit sieben Prozent rückläufig war. Im Jahr 2020 war der Umsatz im Holzeinzelhandel um 20 Prozent angestiegen. Die Erwartungen an die Umsatzentwicklung im Holzeinzelhandel im ersten Quartal 2022 sind laut GD Holz verhalten optimistisch. 20 Prozent der Befragten erwarten jedoch einen geringeren Umsatz als im ersten Quartal 2021. Für den Holzeinzelhandel von entscheidender Bedeutung werde der Start des Gartenholzsortimentes im Frühling sein, so GD Holz. Auch bleiben Beschaffungsfragen in diesem Jahr für die Branche ein wichtiges Thema, ebenso wie politische Rahmenbedingungen und mögliche Einschränkungen. Große Chancen sieht der Verband im Holzbau und dem Trend zu Sanierung und Renovierung mit Holz.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch