Erfolgreiche Befestigungssysteme

Fischer erreicht fast die Milliarden-Euro-Umsatzgrenze

Im Juni 2021 wurde das neue Produktionswerk für Fischer Automotive in Serbien eröffnet. (Quelle: Fischer)
Im Juni 2021 wurde das neue Produktionswerk für Fischer Automotive in Serbien eröffnet. 
18.02.2022

Die Unternehmensgruppe Fischer schloss das Geschäftsjahr 2021 mit einem Bruttoumsatz von 988 Mio. Euro ab. Damit übertraf das Familienunternehmen aus Waldachtal im Nordschwarzwald den Vorjahreswert und erreichte mit fast einer Milliarde Euro einen neuen Höchststand beim Umsatz. Insgesamt sind bei Fischer 5.400 Mitarbeiter beschäftigt und damit 200 mehr als 2020.

Der größte Unternehmensbereich Fischer Befestigungssysteme trug mit einer Umsatzsteigerung von 18 Prozent zum Vorjahr überdurchschnittlich zum Abschneiden der Unternehmensgruppe bei. In den meisten der 38 Länder, in denen Fischer mit insgesamt 50 Gesellschaften vertreten ist, erreichte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge ein überproportionales Umsatzwachstum.

Im Juni 2021 wurde in Serbien nach zehn monatiger Bauzeit ein neues Produktionswerk für den Automotive-Bereich eröffnet. Außerdem ist ein weiteres Produktionswerk für den Unternehmensbereich Befestigungssysteme in Serbien in Planung, um künftig nicht mehr so abhängig von Lieferanten in Fernost zu sein. Ein weiteres neues Produktionswerk von Fischer Befestigungssysteme in Vietnam wurde inzwischen bezogen. Der Produktionsstart ist noch im ersten Quartal 2022 geplant.

Im laufenden Geschäftsjahr 2022 plant Fischer mit einem erneuten Umsatzwachstum, sofern dieses Ziel nicht durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie oder durch politische und wirtschaftliche Sondersituationen beeinträchtigt wird.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch