Ukraine-Krieg

Video zeigt Kundenansturm auf Obi-Markt in St. Petersburg

Eher untypisch: ein Obi-Markt in Russland mit leeren Gängen. In St. Petersburg und anderswo in Russland erfolgte ein Ansturm auf die Obi-Märkte, kurz bevor diese als Reaktion auf den russischen Überfall auf die Ukraine, schlossen.(Quelle: Obi)
Eher untypisch: ein Obi-Markt in Russland mit leeren Gängen. In St. Petersburg und anderswo in Russland erfolgte ein Ansturm auf die Obi-Märkte, kurz bevor diese als Reaktion auf den russischen Überfall auf die Ukraine, schlossen.
15.03.2022

Die am Montag, 7. März 2022, angekündigte Schließung der Obi-Standorte in Russland als Reaktion auf den Überfall des Landes auf die Ukraine hat zu tumultartigen Szenen in den Märkten geführt. Ein Video des russischen Wirtschaftsportals dp.ru Business News zeigt Kassenszenen aus einem Obi-Markt in St. Petersburg. Aufgenommen wurde das Video offensichtlich am Dienstag, 8. März 2022. Auf diesen Tag bezieht sich auch der Begleittext, in dem es unter der Überschrift „Riesige Schlangen vor den Obi-Märkten in St. Petersburg vor der Schließung“ heißt: „In den Geschäften der Obi-Kette in Sankt Petersburg haben sich riesige Schlangen gebildet, nachdem bekannt wurde, dass das Unternehmen seine Tätigkeit in Russland eingestellt hat. 78.ru hat ein Video veröffentlicht, das den Ansturm von Verbrauchern zeigt. Das Filmmaterial zeigt, dass der Verkaufsraum voll mit Kunden ist. Zuvor hatte … RIA Novosti … (gemeldet), dass die Obi-Geschäfte in Russland aufgrund der Ereignisse in der Ukraine geschlossen werden. (Obi) hat 27 Geschäfte in Russland und beschäftigt rund 4.900 Mitarbeiter. Nach Angaben von 2GIS gibt es in St. Petersburg fünf Obi-Standorte. Ab 14.20 Uhr war die russischsprachige Website der Kette nicht mehr erreichbar.“

Offiziell geschlossen wurden die Obi-Standorte in Russland am Donnerstag, 17. März 2022.

Hier geht es zur Meldung und zum Video:

https://www.dp.ru/a/2022/03/08/V_peterburgskih_magazinah

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch