Umsatzzahlen 2021

Heimtiermarkt setzt Wachstum fort

Im vergangenen Jahr investierten die Deutschen kräftig in ihre tierischen Schützlinge. (Quelle: Pexels)
Im vergangenen Jahr investierten die Deutschen kräftig in ihre tierischen Schützlinge. 
22.04.2022

Mit einem Gesamtumsatz von rund 6 Mrd. Euro entwickelte sich die deutsche Heimtierbranche 2021 weiterhin positiv. Dies geht aus aktuellen Zahlen des Industrieverbands Heimtierbedarf (IVH) und des Zentralverbandes Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) hervor. Mit einem Gesamtumsatz von 4,786 Mrd. Euro verzeichnete der stationäre Fach- und Lebensmitteleinzelhandel ein Umsatzplus von 6 Prozent. Hinzu kamen 1,055 Mrd. Euro über den Onlinehandel und 162 Mio. Euro für Wildvogelfutter.

Der Umsatz mit Heimtier-Fertignahrung im stationären Handel übertraf das Vorjahresergebnis mit nunmehr 3,685 Mrd. Euro um 6,5 Prozent. Das Segment Bedarfsartikel und Zubehör legte ebenfalls merklich zu und verzeichnete mit einem Umsatz von 1,101 Mrd. Euro ein Plus von 4,6 Prozent. Mit einem Gesamtumsatz von 1,787 Mrd. Euro und somit einem Plus von 6,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr bildete der Markt für Katzenfutter das größte Futtersegment. Stärkster Wachstumstreiber waren dabei Snacks. Das Untersegment steigerte sich um 9 Prozent auf 292 Mio. Euro Umsatz.

„Die Beschäftigung mit dem Heimtier, eine gesunde Ernährung und die Einrichtung einer tiergerechten Ausstattung standen 2021 im Mittelpunkt vieler deutscher Haushalte“, sagt der IVH-Vorsitzende Georg Müller. „Unsere Industrie steht derzeit vor großen Herausforderungen – von der Rohmaterial-Verfügbarkeit bis zu teilweise immensen Kostensteigerungen bei Energie, Verpackung und Logistik“, fasst er die aktuelle Lage zusammen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch