Marktanalyse Österreich

Direktgeschäft befeuert Markt für Schrauben und Dübel

Der Markt für Schrauben und Dübel hat sich in Österreich positiv entwickelt.(Quelle: Pexels)
Der Markt für Schrauben und Dübel hat sich in Österreich positiv entwickelt.
30.05.2022

Der Markt für Schrauben und Dübel für Montagezwecke im Bau- und Heimwerkerbereich ist im vergangenen Jahr rasant gewachsen. Laut aktueller Branchenradar Marktanalyse Schrauben und Dübel in Österreich erhöhten sich im Jahr 2021 die Herstellererlöse um 5,1 Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 144,3 Mio. Euro. Dabei stieg der Umsatz mit Schrauben um 6,1 Prozent gegenüber Vorjahr auf 68,1 Mio. Euro, mit Dübeln um 4,2 Prozent gegenüber Vorjahr auf 76,2 Mio. Euro. 

Angeschoben wurde der Markt nicht zuletzt von einem florierenden Direktgeschäft mit Fachbetrieben, berichten die Marktforscher – so wuchs der Umsatz um nahezu sieben Prozent gegenüber Vorjahr und damit deutlich rascher als der Gesamtmarkt. Getrieben von der Befürchtung weiterer vergleichsweise kräftiger Preiserhöhungen stockten immer mehr Betriebe die Lager mit Schrauben & Dübeln auf. Darüber hinaus stand hinter dem Marktwachstum eine Reihe von Treibern, angefangen bei einer vergleichsweise guten Auftragslage im Holz- und Stahlbau, im Maschinen- und Apparatebau sowie im Trockenbau, belegt die Analyse abschließend.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch