BEVH-Sondererhebung

Segment DIY und Blumen ist größter Verlierer im E-Commerce im April und Mai

Baumarktprodukte waren im April und Mai online bei Weitem nicht so stark nachgefragt wie ein Jahr zuvor.
Baumarktprodukte waren im April und Mai online bei Weitem nicht so stark nachgefragt wie ein Jahr zuvor.
07.06.2022

Das Segment DIY und Blumen ist im Onlinehandel der größte Verlierer der zurückliegenden Wochen. Das stellt der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) in seiner Sondererhebung für die sechs Wochen von Anfang April bis 16. Mai 2022 fest. Um 15,2 Prozent auf 502 Mio. Euro sind die Online-Umsätze in diesem Segment gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesunken.

Das passt ins Gesamtbild, das die Branche abgibt, denn insgesamt hat der Versandhandel in diesem Zeitraum 6,7 Prozent weniger umgesetzt als vor einem Jahr. Auch der E-Commerce könne sich den Auswirkungen von Krieg, steigenden Preisen und verunsicherten Verbrauchern nicht entziehen und kehre nach zweistelligen Umsatzsteigerungen in den Vorjahren in gewohnte Wachstumspfade zurück, heißt es dazu vom Verband.

Doch es gab auch Gewinner. Am besten behaupten konnten sich die Segmente Bürobedarf (+11 Prozent), Heimtextilien (+9,6 Prozent) und Tierbedarf (+8,6 Prozent).

Umsatzentwicklung im E-Commerce 1. April bis 16. Mai 2022; Angaben in Mio. Euro inkl. USt.
Umsatzentwicklung im E-Commerce 1. April bis 16. Mai 2022; Angaben in Mio. Euro inkl. USt. (Quelle: BEVH)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch