diy plus

Thüringer Bauvision ist eröffnet

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Thüringer Bauvision ist eröffnet In nur 24 Monaten ist in Kranichfeld bei Erfurt ein Baustoffzentrallager entstanden, das heute bereits 26 Standorte in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt versorgt. Daran angegliedert ist auf einer über 50.000 qm großen Fläche die Thüringer Bauvision, eine der größten Baustoffausstellungen, die in ihrer Art in Deutschland einmalig ist. Das Beratungs- und Informationszentrum der Thüringer Bauvision. Während der traditionelle Baustoffhandel in den alten Bundesländern Jahrzehnte benötigte, um das heutige Niveau zu erreichen, ist es dem Fleiß und der Einsatzbereitschaft der Thüringer, gemeinsam mit ihren westdeutschen Partnern, gelungen, an den westlichen Standard in einer Rekordzeit von nur zwei Jahren heranzukommen, zum Teil sogar noch zu übertreffen. BHG-Mühl-Geschäftsführer Thomas Wolf hat die Entwicklung des Unternehmens und die gemeinsame Aufbauarbeit anläßlich der Eröffnungsfeierlichkeiten wie folgt dargestellt. Im März 1990 wurde auf dem Gebiet der ehemaligen DDR das erste deutsch-deutsche Joint-Venture im Baustoffhandel vorgestellt. Neben der Fachpresse nahmen die BHG Kranichfeld e.G., die Hermann Mühl GmbH Wölfersheim und führende Vertreter der Baustoffindustrie an der Gründungsversammlung teil. Einstimmig beschloß man damals, zusammen mit der Interpares, ein zukunftsweisendes Zentrallagerkonzept für das Jahr 2000 zu realisieren. Innerhalb einer Redkordzeit von 24 Monaten sollte Kranichfeld zum führenden Baustoffhandelsstandort in den neuen Bundesländern avancieren. Nach der gelungenen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch