diy plus

Compo: Eine Lanze für Markenprodukte

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Compo: Eine Lanze für Markenprodukte Compo, einer der führenden Hersteller von Pflanzenschutz- und Pflegemitteln, setzt auf dem europäischen Markt für biologisch-chemische Produkte ganz auf die eine Marke. Durch sie - so die Begründung - seien Handel und Verbraucher auf der sicheren Seite. Die Compo-Zentrale in Münster - von hier kommt die Freude an Pflanzen. Vor Fachjournalisten aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Belgien, Italien und aus Spanien erörterten Vertreter von BASF, Ludwigshafen, und der Compo GmbH, der in Münster ansässigen BASF-Tochter für Produktion und Vertrieb von Pflanzenschutz- und Pflegemitteln, die Herausforderungen des europäischen Marktes von 1993 an und legten dar, welche Antworten Compo darauf hat. Das weltweit operierende Unternehmen machte dabei deutlich, daß es - mit einer Ausnahme - an der Marke Compo festhalten wolle und sämtliche Produkte auch weiterhin europaweit unter diesem Namen anbieten wird. Die Ausnahme bildet Frankreich, wo Compo-Produkte unter dem Namen SEM überwiegend im Nicht-Fachhandel vertrieben werden. Die Marke SEM - 1985 von Compo erworben und ebenfalls im oberen Preissegment angesiedelt - ist mit 10 Prozent Marktanteil die zweitstärkste Einzelmarke in Frankreich, berichtet Rudolf Schäfer, Compo-Marketing Hobbyprodukte. Eine weitere (Billig-)Zweitmarke werde es nicht geben. Man habe sich - so Hans Gerd Jansen, Leiter von BASF Garten- und Spezialprodukte, Limburgerhof - bewußt für die “Politik der Qualitätsführerschaft entschieden, weil wir aus Marktforschungsstudien wissen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch