diy plus

Leipzig: Mehr ostdeutsche Produkte in die Bau- und Heimwerkermärkte

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Leipzig: Mehr ostdeutsche Produkte in die Bau- und Heimwerkermärkte Diesem Ziel diente eine Fachveranstaltung, die am 22. und 23. September 1992 in Leipzig stattfand. Mehr als 50 ostdeutsche Herstellerfirmen nutzten die Gelegenheit zum Informationsaustausch mit prominenten Vertretern der DIY-Branche, wie Harald Lux (OBI), Rolf Borgwardt (Götzen), Ewald Repnik (BauMax, Österreich) und Friedrich-Wilhelm Brauckmann (Brauckmann & Pröbsting). Die Teilnehmer der Fachveranstaltung bei der Besichtigung von Baumärkten im Raum Leipzig-Halle. Etwa 50 Firmen waren auf dem Leipziger Seminar vertreten. Zum dritten Mal seit April und Juni 1990 hat der Dähne-Verlag eine solche Fachveranstaltung organisiert. Sie war auf Anregungen aus der DIY-Branche zustande gekommen und wurde von dieser auch hervorragend unterstützt. Wie die vorhergehenden, war auch diese Veranstaltung mit mehr als 50 Teilnehmern sehr gut besucht. Vertreten waren unter anderen die Branchen Bauchemie, Kunststofferzeugnisse, Kleineisenteile, Blumen- und Gemüsesamen, Schloßsicherungen, Innendekoration, Elektrogeräte, Werkzeuge und Bauelemente. Ziel des Seminars war es auch diesmal, den ostdeutschen Firmen Hilfestellung zu geben bei ihren Bemühungen, von Bau- und Heimwerkermärkten gelistet zu werden. Dazu vermittelten ihnen Manager solcher Unternehmen, die schon Märkte im Raum Leipzig-Halle betreiben, wertvolle Informationen und Hinweise. Regen Gebrauch machten die Teilnehmer von der Möglichkeit, mit diesen Managern Kontakte zu knüpfen. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch