diy plus

Von der kraftstrotzenden Baumarkt-Welt und ihren Kunden

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MESSEN Von der kraftstrotzenden Baumarkt-Welt und ihren Kunden “Der Baumarkt-Kunde - verläßlicher Freund oder flüchtige Beziehung?" lautete das Thema der repräsentativen Untersuchung, die Marketingberater Heiner Hunsinger anläßlich des DIY'TEC-BFS-Forums vorstellte. Den ersten Teil dieser bemerkenswerten Ausführungen veröffentlichten wir in diy 4/92. Es folgt Teil 2 der interessanten Kunden-Beziehung zu den Baumärkten. Was sagen die Kunden im Markt? - Es sollte einen Katalog geben im Markt, in dem alles drin ist, was der Baumarkt führt, oder jedenfalls das Wichtigste. Erkennbar ist der Wunsch nach Übersicht, Führung und Information. Die typischerweise gerade im Baumarkt eine ganz wichtige Funktion hat. Es gibt genug Information über Umweltverträglichkeit der Produkte. Sagen nur 45 Prozent. Und glauben Sie mir, es werden immer weniger, die sich zu diesem Thema ausreichend informiert fühlen. Da kommt eine neue große Verantwortung auf die Baumärkte zu Es sollte einen Platz mit allen aktuellen Sonderangeboten geben. Da wird deutlich, wie wichtig Sonderangebote sind. Da schwingt ein bißchen Angst mit, man könnte ein Schnäppchen übersehen. Andererseits hat die flächige Distribution der Angebote über den Markt auch eine kundenführende Wirkung und soll richtigerweise zum Bummeln einladen. Vielleicht reicht es, Muster zentral zu plazieren und auf die Abteilungen zu verweisen, in denen die Ware zum Kauf bereitliegt. 84 Prozent stören die Lautsprecherdurchsagen nicht. Sehr gut. Zu fragen ist nur, ob sie auch nützen. Die Produkt-Demos auf Monitoren am…
Zur Startseite
Lesen Sie auch