diy plus

Kriegbaum: Senkrechtstarter des Jahres

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     TITEL Kriegbaum: Senkrechtstarter des Jahres “Wer ist Kriegbaum?" hieß es 1989, als das Böblinger Familienunternehmen alle Einzelhandelsaktivitäten der Schempp-Gruppe kaufte, darunter auch 12 “topkauf"-Baumärkte. 1993 gelangten die unauffälligen Schwaben mit der spektakulären Übernahme von 22 Praktiker-Baumärkten endgültig ins Blickfeld der DIY-Branche. Anläßlich der Eröffnung des “topkauf"-Baumarktes im badischen Kuppenheim stellte sich die Kriegbaum-Führung diy zum Gespräch. Am 26. Oktober eröffnete Kriegbaum diesen “topkauf"-Baumarkt im badischen Kuppenheim. “Wir wollen die Kunden für Qualität gewinnen", erläutert Volkhard Hubschneider, Vertriebsstufenleiter bei Kriegbaum und verantwortlich für mittlerweile 37 Baumärkte der Gruppe (neun Praktiker-Märkte werden bis zum kommenden Frühjahr integriert). Mit dieser Aussage ist im wesentlichen der Anspruch, “anders zu sein, nämlich top", den Geschäftsführer Richard Kriegbaum stellt, umrissen. Der neue Markt in Kuppenheim-Oberndorf veranschaulicht dieses “andere" Baumarkt-Konzept besonders deutlich, da er die aktuelle Linie des Unternehmens verkörpert. Der Kuppenheimer Ortsteil Oberndorf ist bereits seit vier Jahren Kriegbaum-Standort, dort betreibt man mit EKZ ein SB-Warenhaus. Eine dem EKZ benachbarte Halle konnte als Baumarkt-Standort um- und ausgebaut werden. Zur Verfügung stehen rund 5.000 qm Verkaufsfläche. Ein erhöhter Mitteltrakt und umlaufende Oberlichter setzen attraktive bauliche Akzente. Der Baumarkt mit der sonnengelben Hausfarbe, die sich an Regalblenden und Warengruppenschildern…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch