diy plus

75 Jahre Kriegbaum

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL 75 Jahre Kriegbaum Mit einem Pferdefuhrwerk fing es an. Heute gehört Kriegbaum nicht nur zu den großen Handelsketten, sondern - nach der Übernahme von Praktiker-Märkten aus dem Asko/Metro-Kartellamtsbeschluß - auch zu den Top-Unternehmen der DIY-Branche. Drei Generationen von Kriegbaum- Baumärkten: Topkauf I... Am 25. September 1919 gründete der Böblinger Kaufmann Emil Kriegbaum mit nur zwei Angestellten und einem Pferdefuhrwerk einen Lebensmittelgroßhandel. Damit legte er den Grundstein für die inzwischen 75 Jahre bestehende Kriegbaum Unternehmensgruppe. Der Sohn des Firmengründers Johannes Kriegbaum führte das Unternehmen ab 1953, erst 27 Jahre jung, in eine neue, zukunftsorientierte Ära. So wurde 1961 unter seiner Leitung einer der ersten deutschen C & C-Großhandels-Abholmärkte eröffnet. Als 1969 das 50jährige Bestehen gefeiert wurde, erzielte das Unternehmen mit 700 Mitarbeitern einen Umsatz von 150 Mio. DM. 1972 startete man die Einzelhandelsaktivitäten mit der Eröffnung des ersten Multi-Marktes. Hinzu kamen die Gründung eines Zufuhrservices für Großverbraucher und Gastronomie sowie die Inbetriebnahme der Eigenproduktion von Wurst- und Fleischwaren. In den 80er Jahre begann Kriegbaum andere Firmen ähnlicher Struktur einzugliedern. So wurde im März 1986 der erste Baumarkt, der Multi-Bau in Jettingen-Oberjettingen mit 2.000 qm Verkaufsfläche eröffnet. Der zweite Multi-Bau-Fachmarkt folgte in Tuttlingen. Zum 1. Oktober 1987 übernahm die Kriegbaum Unternehmensgruppe den Non-food-Spezialisten EKZ Mittelbaden, der großflächige…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch