diy plus

Der 125. Götzen ist bald fertig

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Der 125. Götzen ist bald fertig Nachdem im September vergangenen Jahres in Neubrandenburg der 50. Götzen-Baumarkt Ostdeutschlands seiner Bestimmung übergeben wurde und im März in Leipzig der 100. Baumarkt der Götzen-Gruppe eröffnet werden konnte, wurde vor wenigen Wochen in Duisburg-Großenbaum für den 125. Markt Richtfest gefeiert. Die Eröffnung wird am 21. November 1994 sein. Das wird einmal das Flaggschiff der Götzen-Unternehmensgruppe sein: der Baumarkt in Duisburg-Großenbaum. Der 125. Baumarkt, der gegenwärtig in Duisburg-Großenbaum seiner Vollendung entgegengeht, wird das neue Flaggschiff der Götzen-Unternehmensgruppe sein. Und er wird wieder eine Menge Besonderheiten zu bieten haben. So ist ihm ein repräsentatives Gartencenter angeschlossen, außerdem wird inmitten des Marktes ein Kommunikationszentrum eingerichtet; ein Zentrum, dem der Marktplatz der Stadt Duisburg mit all seinen Läden, Laternen und seiner Handwerkszunft Modell gestanden hat - ein Meeting-Point also, in dem der Kunde verweilen und sich wohlfühlen kann. Noch ist der 125. Baumarkt nicht seiner Bestimmung übergeben, so laufen bei Götzen schon viele Planungen im In- und Ausland wieder auf vollen Touren. Hier ein Auszug aus dem scheinbar unendlichen Planungsprogramm dieses seit Jahren expansivsten Unternehmens der europäischen DIY-Branche. * In Westdeutschland werden die bestehenden Standorte aufpoliert. So wurde erst kürzlich der Markt in Remscheid mit einem Kostenaufwand von 3,6 Mio. DM auf den neuesten Stand gebracht und um ein 1.000 qm großes Gartencenter erweitert…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch