diy plus

Ordermesse lockt die Besucher an

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Ordermesse lockt die Besucher an Noch größer, noch schöner, noch farbiger - so präsentierte sich die gemeinsame Ordermesse von SagaFlor/SagaZoo und egesa/zookauf in diesem Jahr in den Messehallen von Kassel. Für die Grüne Branche lohnte sich ein Besuch der zweitägigen Veranstaltung durchaus. Angesichts der nahenden Winterzeit waren Topfpflanzen bei der Ordermesse gleich an einigen Ständen zu sehen. Noch relativ ruhig verlief der Eröffnungstag. Erst gegen Mittag füllten sich die Messehallen. Anders am zweiten Tag: Von Beginn an herrschte großer Andrang, die Kommunikation an den Ständen lief auf Hochtouren. Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl der Aussteller nochmals nach oben gegangen; die Angaben der Veranstalter schwanken zwischen 150 bis 170. "Wir sind völlig ausgebucht", freut sich Klaus-Dieter Lattemann, Geschäftsführer der SagaFlor/SagaZoo. Die Folge: Die Besucher konnten sich erstmals bei einer Ordermesse in neun Messehallen umsehen, im vergangenen Jahr waren nur sieben Hallen belegt. Die meisten Aussteller nutzten die Gelegenheit, ihre auf der Gafa vorgestellten Neuheiten erneut einem breiten Fachpublikum zu präsentieren. Etwa die Firma Heissner. "Für uns ist die Ordermesse deshalb so wichtig, weil wir hier besser als auf der Gafa Gespräche mit unseren Kunden führen können", meint Helga Nau-Eckert von der Marketing-Abteilung der Lauterbacher Firma. Von Systemteichen mit integrierter Filterkammer bis zu individuell bemalten Gartenzwergen reichte das Angebot an dem hübsch ausgestatteten Stand. Auf großes Interesse stieß vor allem ein…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch