diy plus

Die Evolution der Dispersion

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     TITEL Die Evolution der Dispersion Was unterscheidet die Farbenabteilung von anderen Abteilungen eines durchschnittlichen deutschen Baumarktes? Nun, hier werden auf einer vergleichsweise kleinen Präsentationsfläche auffallend viele Kaufakte registriert - ein Hinweis auf die Popularität des Streichens. Die neue Streichweite von ICI Dulux, “Qantum", wird im neuen Display mit mehr Farbe für mehr Umsatz präsentiert. Tatsächlich ist die farbliche Gestaltung von Wänden und Decken nach dem Tapezieren die häufigste Tätigkeit der deutschen Heimwerker. Wie das Münchener Institut für Freizeitwirtschaft festgestellt hat, schwingen 60 Prozent der Do-it-yourselfer Pinsel oder Roller. Doch steht ihnen für ihr Hobby nur ein vergleichsweise schmales Angebot an Dispersionen zur Verfügung, vorwiegend in der Farbe weiß-matt. Nach dieser klassischen Flüssigdispersion greifen denn auch 85 Prozent der Käufer von Wandfarbe im deutschen Baumarkt. Das Produkt wird zwar in unterschiedlichen Qualitäten mit unterschiedlichen Auslobungen angeboten, ist und bleibt aber weiß mit matter Oberfläche. Für spezielle Anforderungen werden emissionsfreie Umweltdispersionen oder extrem belastbare Produkte wie Seidenlatexfarben angeboten, daneben auch Farben für bestimmte Anwendungen wie für Kinderzimmer oder Bad. Damit sind die Kunden bei entsprechender Anwendung zwar auf der sicheren Seite, sie wissen aber nicht, ob die Farben auch an anderen Stellen einzusetzen sind. Fazit: Der Kunde steht einem Heer von weißen Ovaleimern gegenüber, die allen durchschnittlichen Anforderungen mehr…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch