diy plus

Interpares-Mobau-Fusion mit klaren Konturen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Interpares-Mobau-Fusion mit klaren Konturen Durch die Fusion von Interpares und Mobau ergeben sich interessante Perspektiven für die gemeinsame Kooperation. Denn 1994 wollen die insgesamt 280 Gesellschafter der neuen Verbundgruppe Interpares-Mobau einen Außenumsatz von 7,5 Mrd. DM erreichen. Das zentralregulierte Einkaufsvolumen wird insgesamt ca. 2,8 Mrd. DM umfassen. Gruppenfoto von Geschäftsführung und Aufsichtsrat der gemeinsamen Kooperation Interpares-Mobau. “Wenn wir unseren Gesellschaftern und Vertragspartnern von der Industrie helfen, eine erfolgreiche Marktbearbeitung zu gestalten, werden wir selbst wachsen." Dies ist das einstimmige Motto von Interpares und Mobau, deren Gesellschafter am 26. bzw. 27. Januar die Fusion beschlossen haben. Das neue Unternehmen wird seinen Sitz in Karlsruhe haben. Einige Aufgabenbereiche werden in Euskirchen bzw. an anderen Lägern der Kooperation verbleiben. Der gemeinsame Arbeitskreis “Strategie" hat eine neue Geschäftsverteilung beschlossen (siehe Kasten). Die Zusammenlegung der beiden bisherigen Zentralen von Interpares und Mobau soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden, dazu werden Friedrich Weigl und HeiJo Kolvenbach ab Juli ihre Aufgabenbereiche von Karlsruhe aus wahrnehmen. Ludwig Hoffmann (Produktmarketing Endverbraucher), Reiner Grosser (Produktmarketing Fliesen und IPK) sowie Joachim Walter (Produktmarketing Profi) werden auch zukünftig in bekannter Kompetenz, sich für die Belange der Partner engagieren. Walter Breuer steht auch zukünftig als Sonderbeauftragter und als Gesprächspartner…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch