diy plus

Knauber zählt auf Anker-Kassen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MARKETING Knauber zählt auf Anker-Kassen Für ein ausgefeiltes Sortiment und anspruchsvolle Warenpräsentation ist Knauber in der Branche weithin bekannt. Beim Handling dieses Angebots für Freizeit, Garten und Hobby bedient sich das Bonner Familienunternehmen mit seinen zehn Märkten (Umsatz rund 150 Mio. DM) modernster Kassentechnologie und einer dazu passenden, intelligenten EC-Cash-Lösung. Electronic Cash: Pro Vorgang etwa sieben Sekunden Bearbeitungszeit. Seit 1985 setzt Knauber im EDV-Bereich auf das Know-how der Bielefelder ADS Anker GmbH. Anfangend mit Datenkassen des Typs ECR 46, ist Organisationschef Jürgen Bilsing heute Herr über 70 Systemkassen der Typen 46 und - zunehmend mehr - ADS 49. Ein sinnvolles Master A-/Master B-Konzept mit je 16 korrespondierenden Slaves gewährleistet einen ebenso preiswerten wie wirkungsvollen Ausfallschutz. Fällt eines der Master-Systeme aus, springt automatisch das andere ein. Und wenn tatsächlich einmal beide Systeme ausfallen sollten - ein äußerst unwahrscheinlicher Fall -, merken sich die Slaves ihre tagesaktuellen, artikelgenau erfaßten Umsätze. Nichts geht verloren. Die Übersicht über das riesige Sortiment behält Bilsing dank der Einteilung aller Knauber-Artikel in 280 Warengruppen. 150 Artikel werden per PLU artikelgenau registriert. Wareneingangsauswertungen, artikelgenaue Umsatzanalysen und verdichtete Kassenabrechnungen holt sich Bilsing über Master A in die Zentrale. Bestellwesen und Lieferlogistik werden mittels MDE-Geräten geregelt; auch hier erfolgt eine artikelgenaue Disposition aller Aufträge…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch