diy plus

Am Regal fällt die Entscheidung

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MARKETING Am Regal fällt die Entscheidung Die letzte Entscheidung - Kauf oder Nicht-Kauf? - trifft der Kunde am Regal. Und hier kommt es darauf an, wie die Ware gezeigt wird: Ist die Präsentation komplett? Sind sämtliche Artikel einwandfrei plaziert? Stimmt die Optik? Damit die Antwort auf diese drei Fragen dreimal “Ja" lautet, müssen sich meist noch die Lieferanten ins Zeug legen; ihrem Außendienst obliegen u.a. Nachdisposition und Regalpflege, Sortimentsbereinigung und Sonderplazierungen. Da aber die Zeiten, in denen ein optimaler Regalservice ablaufen muß, immer kürzer und die Lieferrhythmen mit geringer werdender Warenbevorratung immer schneller werden und auch die Abstimmung mit dem Spediteur sich nicht immer einfacher gestaltet, überlassen zahlreiche Baumarktlieferanten diesen Teil der Zusammenarbeit mit dem Handel am Point of Sales einem oder mehreren Spezialisten - den Merchandisern. Günter Rebstock - seit rund acht Jahren auf den Regalservice in Bau- und Heimwerkermärkten spezialisiert - zeigt anhand eines Leistungsprofils, was von dem Merchandising-Spezialisten alles verlangt wird: l Warenservice innerhalb von 24 Stunden nach Anlieferung der Ware im Markt: - Regal ordnen - Ware auspacken - Preise auszeichnen - verkaufsfördernd einräumen (nach Plazierungsspiegel) - Leergut und Remittenden entsorgen l Dispositionsservice nach festem Besuchsturnus 1wöchig bis 3wöchig: - Regal ordnen - Bestand erfassen - Auftrag ausstellen, abzeichnen lassen - Auftrag mit MDE oder Fax weiterleiten - Retourenbearbeitung l Einrichtungsservice…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch