diy plus

Maßgeschneiderte Anlage: neues Warenverteil-Zentrum von Conmetall

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE Maßgeschneiderte Anlage: neues Warenverteil-Zentrum von Conmetall Anfang des Jahres hat Conmetall, ein auf die Belieferung von Bau- und Heimwerkermärkten spezialisierter Sortimenter und Dienstleister, sein neues Warenverteil-Zentrum in Celle in Betrieb genommen. Mit der Entstehung der ersten Bau- und Heimwerkermärkte in Deutschland Anfang der 70er Jahre wurde gemeinsam mit den Partnern begonnen, Programme für den selbstbedienungsgerechten Verkauf zu konzipieren. Aus dieser Zusammenarbeit sind die Eigenprogramme für Werkzeuge, Gartengeräte, Eisenwaren und Sanitär entstanden. Parallel dazu wurde ein Logistiksystem entwickelt, das es ermöglichte jeden Abnehmer in Deutschland in Intervallen von fünf Tagen zu beliefern und zu betreuen. Conmetall verfügt über fünf Niederlassungen in Deutschland sowie eine in Belgien und beschäftigt 1.000 Mitarbeiter. In Celle befinden sich das Zentrallager für die Kleinteile, die Verpackungsbetriebe und die Zentralverwaltung. Um den gestiegenen Raumbedarf für die zu erwartende Expansion zu decken, war anfangs ein vollständiger Umbau des vorhandenen Zentrallagers geplant. Doch schließlich fiel die Entscheidung zugunsten eines Neubaus am Rande der Stadt, da es praktisch nicht möglich gewesen wäre, in einem auf Hochtouren laufenden Betrieb einen Totalumbau vorzunehmen. Den Auftrag für die gesamte Materialflußplanung und die Realisierung als Generalunternehmer erhielt die Firma Haushahn Automationssysteme. Das Stuttgarter Unternehmen firmiert seit 1988, nach Ausgliederung des seit 1977 bestehenden…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch