diy plus

"Einzelkämpfer" ohne Chance

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL 'Einzelkämpfer' ohne Chance? Wenngleich die großen Filialketten, Franchisebetriebe und Verbundgruppen im deutschen DIY-Handel den Ton angeben, so gibt es doch noch eine stattliche Anzahl von “Einzel-kämpfern", die in ihren regionalen Märkten nicht nur für die Versorgung der Bevölkerung mit Heimwerkerbedarf unverzichtbar sind; einige dieser Betriebe betreiben ihr Geschäft durchaus mit ansehnlichem Erfolg.    John W. Herbert.    Ramez Abboud.    Ramez Abboud, der beim ZHH - Zentralverband Hartwarenhandel (dem früheren FDE) für die mittelständischen Bau-, Heimwerker- und Gartenfachmärkte zuständig ist, schätzt die Zahl dieser inhabergeführten Einzelhandelsgeschäfte ohne Kooperations- oder Systemzugehörigkeit auf derzeit noch 350. Vor zwei Jahren lag die Zahl mit rund 400 noch deutlich darüber, so daß in der Zwischenzeit davon ausgegangen werden kann, daß Probleme in der Unternehmensnachfolge eine Reihe von Geschäftsinhabern zur Schließung der Betriebsstätten gezwungen haben. 350 Einzelkämpfer Allerdings zeigt auch die alljährliche statistische Erhebung des Dähne Verlags, daß 'Einzelkämpfer' in der Vergangenheit auch immer wieder neue Märkte an den Start geschickt haben. So pendelte sich der Anteil an den neueröffneten Märkten, der von Einzelunternehmen betrieben wird, in den letzten zwei Jahren zwar beim Wert von nur 2,4 bis 2,5 Prozent ein, doch hatten die Einzelbetriebe noch 1990 und 1991 einen Anteil an den Neueröffnungen in Höhe von 10,6 bzw. 10,7 Prozent, während der Rekordwert 1992 gar 12,8 Prozent betrug. Rund 350 unabhängige Bau…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch