diy plus

DIY'TEC

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     DIY'TEC    Axel Marschke erläutert Manfred Maus und Manfred Valder (v.r.) die internationale Produkt-Politik von Rigips. Lieferanten setzen auf Marken-Konzepte Der Messerundgang des Vorstandes des BHB - Bundesverband deutscher Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte ist mittlerweile eine feste Einrichtung geworden. Auch in diesem Jahr haben sich die BHB-Vorstände Manfred Maus (OBI-Systemzentrale), John W. Herbert (Knauber), Dr. Peter Breidenbach (E/D/E), Klaus Safier (Hagebau) und Manfred Valder (Hornbach) auf einen Marsch durch die Messehallen begeben, um bei einer Reihe führender Zulieferfirmen abzufragen, wo der Schuh drückt, aber auch um sich von der Innovationsfreude der Aussteller und ihrem Einsatz für die gesamte DIY-Branche zu überzeugen. Axel Marschke und Werner Verfuß gaben am Stand der Firma Rigips Auskunft über die internationalen Beteiligungen des Unternehmens. Wegen der unterschiedlichen Anwenderwünsche in den einzelnen, regionalen Märkten müßten diese auch anwenderbezogen bearbeitet werden, unterstrich man am Rigips-Messestand, wo es eine Reihe von Produktneuheiten zu sehen gab.   Reinhold Renkert und Hans-Jürgen Bolte erklären Dr. Peter Breidenbach und John W. Herbert (v.l.) das Sanitop-Markenkonzept. Reinhold Renkert und Hans-Jürgen Bolte erläuterten am Stand von Sanitop das Marken-Konzept dieses Sanitär-Sortimenters. Auch absolute Spitzenqualitäten hätten eine gute Chance, über Bau- und Heimwerkermärkte nachgefragt zu werden. Wenn der Endkunde solche Spitzenware wolle, müsse ein Sortimenter wie Sanitop Spitzenprodukte anbieten…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch