diy plus

Vom Verkäufer zum Holz-Fachmann

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MARKETING Vom Verkäufer zum Holz-Fachmann Eine Holzfachkunde in zehn Lektionen ergänzt das Parkett-Kompendium, das Febolit im vergangenen Jahr seinen Handelspartnern zur Verfügung gestellt hat. Mit der schematischen Darstellung eines Baumes beginnt die “Holzkunde" von Febolit. “Ein Fußbodensortiment im Nachfragetrend" nennt sich der blaue Ordner des Frankenthaler Fußboden-Spezialisten für die SB-Vertriebsschiene. Bisher enthält er vier Kapitel: Marktdaten über Holzfußböden in Deutschland; Produkte: Lieferprogramm und Produktinformationen; Präsentation: Warenpräsentations-Systeme; Verkaufsförderung: Aktionsmittel und -maßnahmen. Damit gibt Febolit dem Personal auf der Großfläche wertvolle Hintergrundinformationen ebenso an die Hand, wie praktische Tips für Beratung und Verkauf. Sind die ersten vier Kapitel des ansprechend gestalteten Ordners - bis auf die allgemeinen Marktdaten - eher produkt- und markenbezogen ausgelegt, so gibt die neu erschienene “Holzkunde" in zehn Lektionen mehr allgemeine Informationen über Holztechnologie, Herstellung von Holzfußböden, Verlegemethoden und vieles mehr. In den ersten drei Lektionen werden die Mitarbeiter des Handels zum Beispiel über den schematischen Aufbau des Baumes sowie über seine makroskopischen und mikroskopischen Strukturen aufgeklärt. Die anschließenden Lernabschnitte folgen jeweils im Abstand von sechs Wochen. Die zum Selbststudium ausgelegte Holzkunde enthält jeweils Testbögen, mit denen das Erlernte überprüft werden kann. Febolit verspricht sich von dieser Marketing-Maßnahme eine Intensivierung…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch