diy plus

DIY'TEC Eisenwarenmesse Köln 1997

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     DIY'TEC 1997 DIY'TEC Eisenwarenmesse Köln 1997 Kompetent & innovativ   Im Haushaltswarenbereich wurden viele neue Artikel vorgestellt, besonders hervorzuheben sind die neuen Hosenbügler und Anzugständer. Stärker in den Mittelpunkt stellen wird Coronet seine Aktivitäten im Bereich Decora. Großes Interesse fanden auf der Messe, die im Haus entwickelten und patentierten Bügel Fibre-Tech, das Pinselsortiment dec-o-mat und der Vario-Fix-Bügel mit passendem Teleskopstiel.       Brücol - erstmalig in Köln   Mit der in den neuen Bundesländern seit ca. 75 Jahren eingestammten Marke Brücol trat die Nürnberger & Kittler GmbH aus Regis-Breitingen/Sachsen erstmalig zur DIY'TEC in Köln auf. Mit einem gut durchdachten Konzept an Farben, Klebstoffen, Grundierungen und einem umfangreichen Standtuben-Sortiment wollen sie zur Belebung der Bau- und Heimwerkerbranche beitragen.       P+S mit Baumarkt-Konzept   Unter den Namen “P+S International" sowie “F&S" stellte der renommierte Tapetenhersteller aus Gummersbach neue Kollektionen für Baumärkte vor, die sich positiv vom herkömmlichen Weiß/Beige-Einerlei abheben und dem Endverbraucher Freude an der Tapete, Mut zur Farbe und Ideen zum Gestalten vermitteln sollen. Ein neues Ladenbaukonzept gibt den Bau- und Heimwerkermärkten die Möglichkeit, das Tapetenangebot ins rechte Licht zu rücken und der Tapete zu einem Stellenwert zu verhelfen, der das Produkt für den Handel zu einem interessanten Umsatzträger werden läßt.       Brunox Turbo-Spray überzeugt   Auf sehr großes Interesse stieß das neu…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch