diy plus

Garten-News

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
1999, Nr. 2, S. 74    Garten News Blühende Geschäfte im Markt von morgen Der Markt für Pflanzen befindet sich im Umbruch: Neue Ideen, veränderte Handelsstrukturen, immer schneller wechselnde Trends und geänderte Kundenwünsche kennzeichnen die Situation. Obwohl bei traditionellen Absatzwegen und Bedarfsstrukturen Sättigungstendenzen festzustellen sind, gibt es im grünen Markt immer noch große Wachstumspotentiale. Zu diesem Ergebnis kam das Handelsforum “Blühende Geschäfte im Markt von morgen", das Mitte November vom Blumenbüro Holland, Düsseldorf, und der BBE-Unternehmensberatung, Köln, veranstaltet wurde. “Wir leben in einem Wachtumsmarkt", sagte Frank Teuber vom Blumenbüro Holland, “um neue Wachstumspotentiale zu erschließen, ist neben Engagement und Kreativität jedoch auch Mut zu neu- en Vermarktungsstrategien nötig." Dr. Horst Brandenburg von der BBE berichtete, daß sich der grüne Markt in den vergangenen fünf Jahren zwar nur mäßig entwickelt habe, daß die Chancen für eine anhaltende Konjunkturerholung bis ins Jahr 2001 jedoch als günstig zu bezeichnen seien. Die Bedeutung der Gartenmärkte nehme jedoch weiter zu. Für den klassischen Fachhandel werde es daher immer wichtiger, Dienst- und Serviceleistungen in den Mittelpunkt zu stellen. “Wer nur darauf wartet, daß der Kunde kommt," mahnte Dr. Brandenburg, “gehört schon zu den Verlierern". Acht Fachleute aus Wissenschaft und Handel beleuchteten den Pflanzenmarkt auf dem Handelsforum in Düsseldorf, das gemeinsam vom Blumenbüro Holland und der BBE -Unternehmensberatung veranstaltet wurde. Blumenerde sorgt für Wachstum Baumärkte und Gartencenter haben im ersten Halbjahr 1998 laut einem renommierten unabhängigen Marktforschungsinstitut 8 Prozent mehr Blumenerde abgesetzt als im gleichen Vorjahreszeitraum. Dabei konnte der Marktführer “Compo Sana Blumenerde" nach eigenen Angaben überproportional am Umsatzwachstum partizipieren. Die stark beworbene Marke konnte ihren Marktanteil gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3 Prozentpunkte auf 25 Prozent steigern und damit ihre Position weiter ausbauen - der nächste Wettbewerber erreichte laut dieser Studie lediglich einen Marktanteil von 11 Prozent. Ebenfalls zulegen konnten die Handelsmarken und die sonstigen Marken, während alle anderen Marken stagnierende oder rückläufige Marktanteile aufzuweisen hatten. Vorboten des Gartenfrühlings In der ersten Frühlingswoche vom 24. bis 28. März 1999 findet auf dem Stuttgarter Killesberg-Messegelände die “Garten 99…
Zur Startseite
Lesen Sie auch