diy plus

Garten Handel: Qualität und Vielfalt überzeugen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
2001, Nr. 5, 60 Garten Handel Familientradition Qualität und Vielfalt überzeugen Mit einem Klavierkonzert und Produktvorführungen feierte das Gartencenter Iben in Ettlingen ein nicht alltägliches Jubiläum Der Andrang beim Tag der offenen Tür war riesengroß. Besser hätte das Jubiläum zum 100. Geburtstag nicht starten können: Bei frühlingshaften Temperaturen zog es ca. 5.000 Besucher am 31. März und 1. April zu Iben, Gartencenter und Baumschule. Die 1901 von Erich Iben sen. gegründete "Kunst- und Handelsgärtnerei" hat sich zu einem Fachgeschäft erster Güte entwickelt. Das Unternehmen wird heute in der vierten Generation geleitet und verfügt inzwischen über 35.000 m2 Verkaufs- und Produktionsfläche. Neben dem klassischen Gartencenterbetrieb mit einer hervorragenden Floristik verfügt Iben über eine Baumschule und den Garten- und Landschaftsbau. Alle drei Firmenzweige sind anerkannte Ausbildungsbetriebe mit derzeit fünf Meistern und fünf Auszubildenden. Im Gartencenterbereich beschäftigt Iben neben dem Geschäftsführer Heiko Iben noch vier Mitarbeiter. Neben dem umfassenden Angebot an Blumen, Zimmer- und Freilandpflanzen, Obst und mediterranen Gehölzen sowie dem passenden Zubehör werden viele Dienstleistungen angeboten, zum Beispiel Balkonkastenbepflanzung oder Überwinterung von Kübelpflanzen. Aufgrund der eigenen Produktion kann man nicht nur eine enorme Vielfalt an Pflanzen anbieten, sondern auch außergewöhnliche Qualität. Am Jubiläumswochenende zeigte man deshalb eine ganze Palette an besonderen Vorführungen.     Horst Iben (vorne rechts) erhält vom Verband Badischer Gartenbaubetriebe die Auszeichnung für das 100-jährige Bestehen. Im Hintergrund die Söhne Heiko und Rainer sowie Ehefrau Heide. Während der Bereich GaLa-Bau Steinarbeiten, Trockenmauerbau, Baumpflanzung und Maschinenvorführungen präsentierte, konnte das Gartencenter seine individuellen Stärken unterstreichen. Wie man Gemüse, Kräuter-, Heil- und Gewürzpflanzen selbst auf kleinem Raum anpflanzen kann, stieß bei den Besuchern ebenso auf Interesse wie die Floristikausstellung, die dem Schwerpunktthema Ostern und Tischdekoration gewidmet war. Auch die Hortensienschau erfreute sich großer Beliebtheit. Um den Tag der offenen Tür wirklich für die ganze Familie interessant zu gestalten, hatten sich die Unternehmer viel einfallen lassen: Eine Bilderaustellung oder die Töpfervorführung mit Keramikausstellung ergänzten die klassischen Sortiments. Als Höhepunkt standen ein Klavierkonzert…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch